Fort- & Weiterbildung

Unsere Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter

Die Versorgung der Pflegeklienten in der außerklinischen Intensivpflege stellt höchste Anforderungen an die in diesem Bereich tätigen Pflegefachkräfte, sowohl im medizinischen wie im pflegerischen als auch im psychosozialen Bereich.

Im Rahmen unserer innerbetrieblichen Fort- und Weiterbildung bietet die Intensivpflege Kunze unterschiedlichste Schulungen zum Thema Betreuung und Pflege an, die gebraucht werden, um der anspruchsvollen Aufgabe der häuslichen oder ambulanten Pflege gerecht zu werden.

Je nach Bedarf und sich verändernden Bedingungen in der Pflege und Betreuung werden regelmäßig neue Themen in die Fort- und Weiterbildung implementiert. Deshalb erkundigen wir uns regelmäßig bei unseren Pflegefachkräften nach Schulungsbedarfen. Bei neuen Krankheitsbildern schulen wir unsere Mitarbeiter schnellstmöglich, um mit diesen vertraut zu werden und um in der Pflege sicher mit ihnen umgehen zu können.

Unsere Pflegefachkräfte können sich zusätzlich zu den Pflichtschulungen selbstständig in einzelnen Themenbereichen weiterbilden und auf die angebotenen Schulungen zugreifen. Somit erweitern sie stetig ihr Kompetenzfeld und bilden sich eigenständig in den verschiedenen Feldern innerhalb der Pflege und Pflegestufen fort, um für unsere Pflegeklienten die beste Pflege zu gewährleisten.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Angehörige von Pflegeklienten

Zusätzlich bieten wir auch Angehörigen von Pflegeklienten die Möglichkeit, sich in pflegerischen Tätigkeiten schulen zu lassen. Ziel ist es, Ihnen die häusliche Pflege soweit Sie es möchten auf private Weise näherzubringen. Dies soll Ihnen helfen mehr Sicherheit zu gewinnen und bietet eine Ergänzung und Unterstützung bei der Pflege Ihres Angehörigen.

Unser Fort- und Weiterbildungsprogramm steht allen Mitarbeitern offen, wodurch sich diese auch nach persönlichen Interessen fortbilden können.

Zusätzlich zu Mitarbeitern bieten wir Angehörigen die Möglichkeit, sich in pflegerischen Tätigkeiten schulen zu lassen, um – je nach Wunsch – die Versorgung des Angehörigen persönlich unterstützen zu können.

Unser Ansprechpartner für den Bereich Fort- und Weiterbildung steht Ihnen für Fragen jederzeit zur Verfügung:

Herr Martin Rehm-Georgi

Telefon: 03576/218225

Fax: 03576/218212

E-Mail: martin.rehm-georgi@pflege-kunze.de

Zentrale Fortbildungen 2. Jahreshälfte

MonatDatum
September• EH-Training Reanimation: 06.09.
• Pflichtfortbildung Niesky/Expertenstandards III: 07./21./28.09.
• Einführungsseminar Basale Stimulation: 08.09.
• 2. Basiskurs zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung (2.Block & Eh-Training): 12. – 15.09
• LiN-Grundkurs: 18./19.09.
• Beatmungsseminar: 26./27.09
Oktober• Fortbildungstag Weißwasser (Expertenstandards/EH-Training): 05./12./26.10.
• Kanülen- und Tracheostomamanagement: 11.10.
• Grundkurs Kinästhetik (Teil 2): 25.10.
November• 3. Basiskurs zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung (1. Block): 06. – 08.11.
• 2. Basiskurs zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung (Prüfung): 10.11.
• 1. Expertenkurs außerklinische Beatmung (geplant 1. Block): 13. – 17.11.
• EH-Training Reanimation: 28.11.
• Beatmungsseminar: 29./30.11.
Dezember• Einführungsseminar Basale Stimulation: 01.12.
• 3. Basiskurs zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung (2. Block & EH-Training): 05. – 08.12.
• 1. Expertenkurs außerklinische Beatmung (geplant 2. Block): 11. – 15.12
• Kanülen- und Tracheostomamanagement: 20.12.

Weitere Leistungen in der Intensivpflege: